ByDIGIT

Diese Unterrichtsstunde, die für die Oberstufe in Englisch konzipiert ist, macht sich digitale Tools zunutze, um das politische System der USA zu erarbeiten.

Ausgehend von einem Einstieg über ein Blitzlicht äußern die Schüler sich zum politischen System in den USA. Anschließend finden sich die Schüler in ihren Stammgruppen zusammen, von wo aus sie dann nach einer Einzelarbeitsphase die Ergebnisse in ihren Expertengruppen besprechen. In den Expertengruppen entsteht zum jeweiligen Expertenthema ein Quizlet. Die Schüler kehren anschließend in ihre Stammgruppen zurück und unterrichten ihre Mitschüler über die Ergebnisse in den Expertengruppen. Im Anschluss haben die Schüler die Möglichkeit, die entsprechenden Quizlets durchzuarbeiten und bei Rückfragen die jeweiligen Experten aus ihren Gruppen zu befragen. Den Abschluss der Unterrichtseinheit bildet ein Tweet von Donald Trump als Bildimpuls (M7). Nach einer kurzen Beschreibung sollen die Schüler beurteilen, inwiefern die Macht des Präsidenten in bestimmten Situationen auch von Nachteil sein kann. Differenziert werden kann über das Zusatzmaterial M6.

Voraussetzungen

Als Voraussetzung für die Stunde muss ein ZUMPad (https://zumpad.zum.de/) angelegt werden. Dies ist kostenlos. Den Link zum ZUMPad benötigen die SchülerInnen, damit sie dort ihre Links zu den Quizlets eintragen können und diese dann allen SchülerInnen zugänglich sind (auch über die Unterrichtseinheit hinaus). Darüber hinaus benötige die SchülerInnen Tablets und eine stablie WLAN Verbindung.

Ziele/Kompetenzen: 
Fachkompetenz
Die Schüler lernen zentrale politische Termini, können die Zweige der Gewaltenteilung in den USA nennen und erläutern, die Macht und Ohnmacht des Präsidenten beschreiben, die Rolle des Präsidenten mit der Rolle des deutschen Bundeskanzlers vergleichen und Aufgaben sowie Befugnisse zentraler politischer Organe in eigenen Worten erklären.
Medienkompetenz
Die Schüler müssen in dieser Unterrichtsstunde mit unterschiedlichen medialen Angeboten umgehen (Video, Text, usw.) und die erarbeiteten Inhalte für ihre Mitschüler medial aufbereiten (Quizlet). Die Medienkompetenz wird daher in besonderem Maße geschult.
Sozialkompetenz
Die Unterrichtsstunde wird durch die kooperative Lernform „Gruppenpuzzle“ (Jigsaw) strukturiert. Dadurch stehen vor allem die Sozialkompetenzen der Schüler im Mittelpunkt, weil sie unter Rückgriff auf die Fremdsprache Englisch an Aushandlungsprozessen mit ihren Mitschülern teilnehmen müssen. Insbesondere in den Expertengruppen müssen Lösungen ausgehandelt werden. Die Gruppenarbeit setzt voraus, dass die Schüler in der Lage sind, ihre Arbeitsprozesse untereinander zu koordinieren und zu organisieren.
Personalkompetenz
Da sich die Schüler mit den Inhalten individuell auseinandersetzen müssen und an einigen Stellen auch ihre eigene Meinung gefragt ist, trägt die Stunde dazu bei, dass die personalen Kompetenzen der Schüler gefördert werden.
Verlauf: 
Einstieg
Die Lehrkraft schreibt “Political system in the US” an die Tafel. SchülerInnen äußern spontan einen Satz zum politischen System in den USA. Die Lehrkraft sammelt Schlagworte an der Tafel. Sozialform: Plenum/Blitzlicht-Methode
Erarbeitung
Die Lehrkraft teilt die SchülerInnen in Gruppen ein (4 pro Gruppe) und verteilt M1 an die SchülerInnen. Die SchülerInnen finden sich in ihren Stammgruppen zusammen und verteilen die vier Themenbereiche untereinander. Die SchülerInnen bearbeiten die Arbeitsaufträge zu ihrem gewählten Thema (M1, M2, M3, M4, M5). Die SchülerInnen besprechen die Ergebnisse in den Expertengruppen und entwickeln ein Quizlet zu ihrem Thema. Die Lehrkraft schickt den SchülerInnen einen Link zu einem ZUMPad (https://zumpad.zum.de/), in der die Links zu den jeweiligen Quizlets gesammelt werden. Sozialform: Gruppenarbeit (Gruppenpuzzle)
Ergebnissicherung
Die SchülerInnen finden sich in ihren Stammgruppen zusammen und erklären ihren Mitschülern ihr jeweiliges Thema. Die SchülerInnen arbeiten dann die jeweiligen Quizlets durch können sich bei Rückfragen an die jeweiligen Experten in ihren Stammgruppen wenden. Die Quizlets können über die Links im ZUMPad aufgerufen werden. Sozialform: Gruppenarbeit (Gruppenpuzzle)
Vertiefung
Die Lehrkraft sammelt Eindrücke und bündelt Rückfragen der SchülerInnen. Abschließend zeigt die Lehrkraft einen Tweet von Donald Trump (M7). Die SchülerInnen beschreiben kurz den Tweet. Wichtig ist die Sprache, die dem Tweet zugrunde liegt (hier bietet sich ein Bezug zu „populism“ und „nationalism“ an). Die SchülerInnen sollen das zuvor Erlernte reflektieren und beurteilen, inwiefern das System „checks and balances“ auch von Schwächen behaftet ist. Die Leitfrage könnte sein: „Where do you see problems and dangers when it comes to the powers of the U.S. president?“; es soll reflektiert werden, warum das System der Gewaltenteilung in den USA oft Gegenstand von Debatten ist. Außerdem bietet es sich an, über aktuelle politische Entwicklungen zu sprechen und zu hinterfragen, welche Rolle der Präsident mit Blick auf seine Aufgabenbereiche und Befugnisse diesbezüglich einnimmt. Abschließend kann diskutiert werden, wie in Deutschland mit solchen Situationen verfahren wird und wie sich dieses Vorgehen vom Verhalten des Präsidenten unterscheidet (oder wie es ihm ähnelt?). Sozialform: Plenumsdiskussion

Abschließendes Fazit

Im Anschluss an diese Unterrichtseinheit könnte zusätzlich das amerikanische Rechtssystem besprochen werden (z.B. Supreme Court). Außerdem bieten sich Diskussionen um aktuelle Debatten an (Trump, Black Lives Matter, etc.) Denkbar wäre auch ein Projekt, bei dem die SchülerInnen selbst in Anlehnung an die verwendeten Videos in den Materialpaketen ein informatives Video zum politischen System der USA entwickeln. Dies wäre im Sinne einer „mediation task“ umzusetzen. Die Schüler könnten ein solches Video nämlich für unterschiedliche Adressaten und Situationen entwickeln (z.B.: How do Germans perceive US politics? / Das politische System der USA den Großeltern erklären).